Hypnose gegen Angst

Wirkt Hypnose gegen Angst ? Die Frage wird mir öfters gestellt.


Angst
ist ein sehr ursprüngliches Gefühl und hat durchaus seine Berechtigung. Doch wenn die Angst überhand nimmt ist sie meist sehr belastend für die Betroffenen. Oft kommt dann noch die „Angst vor der Angst“ hinzu.

Mittlerweile gibt es eine unüberschaubare Anzahl von Selbsthilfe Anleitungen, Büchern und CDs. Jedoch kann das alles nicht den Kontakt und die Begleitung duch einen erfahrenen Therapeuten ersetzen.

Wie wirkt Hypnose gegen Angst ?

Zunächst einmal wird der Klient bei mir in die Lage versetzt, das Gefühl innerer Ruhe und Sicherheit in sich zu finden, auszubauen und zu stärken. Über die Entspannungsmethode kommen Selbstregulierungskrafte zum Wirken, die dazu beitragen, das „Innere Gleichgewicht“ wieder herzustellen.

In der Ursachenforschung werden Auslöser gefunden und Zusammenhänge zu evtl. vergessenen oder verdrängten Erlebnissen hergestellt. Die Auflösung der Ängste ist ein (innerer) Prozess und kommt einem Lernerfolg und Training gleich.

Kopf mit Text innendrin

Schalgworte Angst, Burnout, Stress

Hypnose auch bei Panikattacken ?

Eine in Hypnose erlernte Entspannung macht gelassener gegenüber der Angst vor einer möglichen Panikattacke. Zudem erhalten meine Klienten rasch „Werkzeuge“, die Sie stärken und angstfreier machen.

Stellen Sie mir Ihre Frage hier:

Mail an Hypnosepraxis    Telefon: +4978355054

Zurück zum Anfang

Bei den Ängsten spielt das Unbewußte eine besonders tragende Rolle.
Bewußt ist uns evtentuell die Unsinnigkeit einer bestimmten Angst klar,
aber wir bekommen sie dennoch nicht in den Griff. Das Unbewußte hat
einfach den größeren Einfluß auf unser Denken, Fühlen und Verhalten.

Allerdings ist die Anwendung von Hypnose bei Angst nicht als absolute Schnellmethode zu verstehen, bei der mit einer Sitzung alles erledigt ist. Doch im Unterschied zu den meisten anderen psychotherapeutischen Methoden ist der Zeitaufwand und die Stundenanzahl deutlich geringer.

Hypnose als Werkzeug zur Kommunikation mit dem Unbewussten hilft, sehr rasch die Ursachen, Gründe oder Entstehungsmechanismen einer bestimmten Angst zu klären.

Ist die Ursache der Angst erst gefunden, gelingt es leicht davon frei zu kommen.

Ängste haben ganz unterschiedliche Ursachen, die meist in früheren Erlebnissen begründet sind. Aus frühkindlichen und oftmals verdrängten Erfahrungen können neurotische Ängste entstehen, die auf mangelndem Urvertrauen basieren. Traumatische Erlebnisse können andere Arten von Ängsten begründen. So wie man diese Angst in seinem Leben „erlernt“ hat, so kann man sie auch wieder „verlernen“ oder vergessen.

Die Angst ist ein natürlicher Schutzmechanismus wie auch der Schmerz.
Wenn sie sich aber selbstständig macht, verliert sie ihren Sinn und macht krank.

Hypnose gegen Angst bedeutet unter anderem:
Erst die Ursachen erforschen – dann entsprechend behandeln.

Sollte der Klient zu große Angst davor haben, mit der Ursache auch nur
gedanklich konfrontiert zu werden, ist das in der Hypnose möglich
– ohne die Gefühlswelt aufzuwühlen.

Eine Angstbehandlung ist auch mit Hilfe der Hypnose ein therapeutischer Prozess, dennoch meist deutlich kürzer als andere Verfahren und immer verbunden mit dem Erlernen von Entspannungstechniken als „Werkzeug“ zur Vorbeugung und in Notfällen.

Beratung gewünscht ?  Rufen Sie mich an:  07835 5054

Lampenfieber vor Bühnenauftritten, Reden oder sonstigen Ereignissen

Lampenfieber hat seine guten und seine weniger guten Seiten. Zu den guten Seiten gehört, daß einfach eine gewisse „Spannung“ da sein sollte. Sonst wird es eventuell Routine und langweilig.  Zu den weniger guten Seiten gehört, daß sich das Lampenfieber evtl. selbstständig macht und nicht mehr so einfach zu beherrschen ist. Dann wird es auch zu Angst und Panik.

Zu diesem Thema habe ich aus eigener Erfahrung als Künstler, der viele Jahre auf der Bühne stand, einiges beizutragen.

Lampenfieber, das einen beherrrscht, ist wirklich ernst zu nehmen. Hier liegt wahrscheinlich eine unterschwellige Botschaft des Unbewußtseins zurunde. 

Lampenfieber kann man nicht einfach so bekämpfen. Bei vielen Betroffenen äußert sich das eher im Mißbrauch von Genuß- und Betäubungsmitteln – Alkohol, Betablocker, sonstige Drogen.

Mit Lampenfieber kann man umgehen. Man kann damit leben und lernen,
die Angst zu beherrschen. Ein wichtiger Schritt dahin ist die Selbstakzeptanz –
mit den eigenen Schwächen ein gutes Auskommen finden.

Dann können wir auch vermeintliche Schwächen zu unseren Stärken machen,

Beratung ?  Gerne:   Tel. 07835 5054

Redeangst – Sprechangst –
auch hier kann“Hypnose bei Angst“ helfen

Redeangst – auch Sprechangst oder Redehemmung genannt – gehört zu den sozialen Ängsten. Viele denken, nur Sie hätten dieses Problem, und täuschen
sich gewaltig. Diese Art von Angst ist nicht selten. Ca. 40 Prozent aller
Menschen sollen sich fürchten, vor einer Gruppe zu sprechen.

Die Angst, vor „Publikum“ zu reden, kann in vielen Situationen auftreten.
Da genügt schon eine Familienfeier im privaten Kreis oder ein Gespräch unter Freunden. Beruflich  kann es bei Konferenzen und Teamsitzungen schwierig  werden. Vereinssitzungen oder Elternabende stellen ebenfalls eine Herausforderung sein. Nicht zuletzt sind Referate in Schule und Studium oft ein großes Angstthema.

Redeangst blockiert uns. Wir befürchten, uns zu blamieren und lächerlich zu machen.

In der Hypnose kann man sich auf angsbehaftete Situationen vorbereiten und die Angst vor ihnen verlernen.

Frei reden können durch Hypnose:
Hypnose bei Angst Beratung Tel. 07835 5054

Neben der Hypnose gegen Angst empfehle ich auch die körperorientierte
BioPsychoSymmetrie-Therapie: bps-therapie